Im Berliner Ortsteil Märkisches Viertel haben sich Einrichtungen der Familien- und Jugendförderung sowie der Nachbarschaftsinitiativen und die Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU AG dem Thema gesunde Ernährung angenommen.

In vier Einrichtungen werden durch eine Ernährungsberaterin angeleitete „Kiezküchen“ durchgeführt. Diese werden gemeinsam mit den Teilnehmenden gestaltet und dabei auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden eingegangen. Neben dem gemeinsamen Kochen steht die Wissensvermittlung über gesunde, leckere und kostengünstige Ernährung auf der Agenda. Kinder ab fünf Jahren können bei den wöchentlich angebotenen Kiezküchen mitmachen. Für jüngere Kinder gibt es ein Kinderprogramm. 

Der Veranstaltungsort der Kiezküchen wechselt unter den beteiligten Einrichtungen, sodass die Teilnehmenden auch andere Orte der Nachbarschaft kennenlernen. 

Neben dem Kochen werden weitere Fragen in einem Arbeitskreis angegangen: Was sollte in den Einrichtungen und im Märkischen Viertel verändert werden, um eine gesunde Ernährung der örtlichen Bevölkerung zu unterstützen? Was wünschen sich die Teilnehmenden der Angebote und die Verantwortlichen der Einrichtungen?

Damit sich die Kiezküchen dauerhaft in den Einrichtungen etablieren und eine gesunde Ernährung dort systematisch mitgedacht wird, werden Teilnehmende und Verant­wort­liche der Einrichtungen als Kiezköchinnen bzw. Kiezköche und Ansprech­personen für das Thema Ernährung geschult. In einem Workshop entwickeln die Teil­nehmenden und die Ernährungs­expertin zudem ein Kochbuch, das die gemeinsam gekochten Rezepte und Ernährungstipps enthält.