Projektförderung

Damit Ihr indess erkennt, woher dieser ganze Irrthum gekommen ist, und weshalb man die Lust anklagt und den Schmerz lobet.


Headline 1

Fließtext: Die gesetzlichen Krankenkassen haben gemäß SGB V §20a den Auftrag, Präventions- und Gesundheitsförderungsprojekte in sogenannten „nichtbetrieblichen Lebenswelten“ umzusetzen und damit einen Beitrag zur Verminderung sozial bedingter Ungleichheit von Gesundheitschancen zu leisten.

Alle vom Verband der Ersatzkassen e. V. geförderten Projekte haben eine verhältnisorientierte Ausrichtung, d. h. sie setzen an den Rahmenbedingungen der Lebenswelten an und versuchen diese so zu beeinflussen, dass eine gesundheitsförderliche Verhaltensänderung Einzelner angestoßen werden kann. Zudem sollen die für die Lebenswelt zuständigen Akteure miteinander ins Gespräch kommen und sensibilisiert sowie qualifiziert werden, sich mit dem Thema Stärkung der Gesundheit auseinanderzusetzen.

Headline 2

Fließtext: Grundsätzlich sind alle von der Krankenkasse finanzierten Präventionsangebote offen für alle Menschen. Und doch unterscheiden sich die Menschen in ihren Bedarfen und Bedürfnissen, sodass passgenaue Angebote und Projekte notwendig werden. Davon ausgehend, finden Sie die Präventionsprojekte auf dieser Homepage spezifischen Personengruppen wie „Menschen mit Behinderungen“ oder „Älteren Menschen“ zugeordnet.


Aktuelle Leistungsvorschau

Kinder, Jugendliche und Familien
KiB-mobil: Ein innovatives Projekt zur Bewegungsförderung in Kindergärten

Damit Ihr indess erkennt, woher dieser ganze Irrthum gekommen ist …

Mehr erfahren

Ältere Menschen
BIB-Kommunale Bewegungsförderung für Ältere im Bezirk Berlin Pankow

Damit Ihr indess erkennt, woher dieser ganze Irrthum gekommen ist …

Mehr erfahren

Menschen mit Migrationshintergrund
Bewusst – Gesund – Aktiv: Gesundheitsförderung für Migrant/-innen im Quartier

Damit Ihr indess erkennt, woher dieser ganze Irrthum gekommen ist …

Mehr erfahren