Implementierung eines Präventions- und Gesundheitsförderungssystems in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen

Ziel des Projektes „Zusammen Arbeiten – Gemeinsam Gesund“ ist es, in fünf Werkstätten im Kreis Rendsburg-Eckernförde die Verhältnisse nachhaltig zu verändern und gesundheitsfördernd zu gestalten sowie die Menschen mit Behinderung in ihren gesundheitlichen Ressourcen und Fähigkeiten zu stärken. Im Fokus dabei stehen die vier Themenbereiche Bewegung, Ernährung, Stressmanagement und Suchtmittelkonsum. Zur erfolgreichen Projektumsetzung sind unterschiedliche Maßnahmen geplant:

  • die Gründung von Gremien zum Thema Gesundheit (übergreifender Lenkungsausschuss Gesundheit, Gesundheitszirkel in jeder einzelnen Einrichtung)
  • die Schulung und der Einsatz von Multiplikatoren in den verschiedenen Themenbereichen
  • die Bewertung und eventuelle Anpassung der Strukturen in den teilnehmenden Werkstätten bezogen auf die vier Themenbereiche unter Einbezug der Menschen mit Behinderungen.

Eine Projektkoordination wird den Sachstand in den einzelnen Einrichtungen erheben, für das Thema sensibilisieren, die Organisation der Gremien und der Multiplikatorenschulung übernehmen und diese begleiten. Die Konzipierung und Durchführung der Multiplikatorenschulung findet unter Einbeziehung externer Fachexpertise statt; dabei werden bestehende Angebote und Strukturen in den Werkstätten berücksichtigt.