memorePlus: spielerisch.systemisch.effektiv

Sie möchten die Gesundheit und Aktivität der Bewohnerinnen und Bewohner in Ihrer Pflegeeinrichtung fördern und neue, abwechslungsreiche sowie digitale Angebote schaffen? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, das videospielbasierte Trainings- und Gesundheitsförderungsangebot „memoreBox“ über einen Zeitraum von zwei Jahren in Ihrer Einrichtung zu nutzen. Darüber hinaus unterstützt Sie ein/e professionelle/r Berater/in über einen Zeitraum von zwei Jahren bei dem nachhaltigen Auf- und Ausbau von gesundheitsfördernden Strukturen und Rahmenbedingungen, von denen nicht nur die Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren können. 

Projektflyer downloadenProjektflyer 

Der Projektablauf:

Das Projekt unterteilt sich in 5 Phasen:

  1. Vorbereitungsphase
    An dem Modellprojekt können bundesweit 100 Pflegeeinrichtungen teilnehmen. Von September 2021 bis Dezember 2021 besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihr Interesse zur Teilnahme bekunden.
    Die erste Projektphase dient dann dazu, dass Sie das Projektvorhaben kennenlernen und bestehende Fragen klären können. Eine 1,5 stündige digitale Auftaktveranstaltung, an der die Einrichtungsleitung und bei Bedarf weitere Entscheidungsträger/innen teilnehmen, bildet den Projektauftakt. Der Projektablauf wird näher erläutert sowie die Kick-off Veranstaltungen geplant. Neben dem Kick-off  zur Prozessberatung erhalten Sie die technische Einführung in die memoreBox (Kick-off memore). Nach der Festlegung von Zielen, den nächsten Umsetzungsschritten und Verantwortlichkeiten ist der Weg frei für eine erfolgreiche Einführung des digitalen Gesundheitsförderungsangebots der memoreBox.
     
  2. Analysephase
    Zur Ermittlung der Ausgangssituation erfolgt nach dem offiziellen Projektstart die Betrachtung Ihrer einrichtungsinternen Bedarfe und Bedürfnisse sowie bereits vorhandener Analysen und Maßnahmen. In einem 2-stündigen Workshop zur Analyseplanung mit der Steuerungsgruppe in Ihrer Einrichtung werden Methoden vorgestellt, um den Bedarf Ihrer Bewohnenden bezüglich Prävention und Gesundheitsförderung genauer zu erheben. Auch die Umsetzung von moderierten Gesprächsrunden mit Bewohnenden wird geplant. Wie in allen Workshops wird der Blick stets auch auf die systematische und nachhaltige Integration der memoreBox in Ihren Einrichtungsalltag gelegt.
     
  3. Planungsphase
    In dieser Phase stellen Sie gemeinsam mit Ihrem/Ihrer persönlichen Prozessberater/in von Team Gesundheit im Rahmen eines 3-stündigen Workshops zur Maßnahmenplanung die Ergebnisse der Bedarfsanalyse vor. Zudem werden die Ergebnisse der Nutzungsdaten zur memoreBox vorgestellt und beraten. Aus Basis der gesammelten Erkenntnisse leitet die Steuerungsgruppe einen Maßnahmenplan zur Prävention und Gesundheitsförderung für Ihre Bewohnenden ab. Ob es sich hierbei um Maßnahmen zur Förderung der körperlichen, kognitiven oder psychosozialen Gesundheit oder um Maßnahmen zur Gewaltprävention oder Verbesserung der Ernährungssituation handelt, legen Sie gemeinsam mit Ihrer persönlichen Prozessberater/in fest.
     
  4. Umsetzungsphase
    Bei der etwa ein Jahr umfassenden Phase der Umsetzung aller geplanten Maßnahmen werden Sie eng durch Ihre/n Prozessberater/in von Team Gesundheit begleitet. Das Ziel dieser Phase besteht darin, dass Sie im Anschluss an das Projekt weiterhin aktiv und systematisch Prävention für Ihre Bewohnenden umsetzen und die begonnenen Abläufe fortführen (können). Dementsprechend sieht der Beratungsprozess auch vor, dass Sie schrittweise befähigt und unterstützt werden bei dem Aufbau von gesundheitsfördernden Strukturen, hilfreichen Kooperationen und notwendigen Kompetenzen. In einem zum Jahresende stattfindenden 3-stündigen Maßnahmenstatusworkshop wird der bisherige Projektverlauf betrachtet und Anpassungsbedarfe abgestimmt.
     
  5. Evaluationsphase
    Auf der Zielgerade und das Projektende vor Augen findet in der letzten Phase eine Bewertung des Gesamtprojektes und seiner Effekte statt: „Wurden die gesetzten Ziele erreicht?“, „Wie hat sich die regelmäßige Nutzung der memoreBox auf die Gesundheit der Bewohnenden ausgewirkt?“ – sind zwei der Fragen, die im 3,5-stündigen Abschlussworkshop diskutiert werden. Die gemeinsame Betrachtung von Stolpersteinen, Erfolgsfaktoren sowie Lösungsansätzen stärkt die Steuerungsgruppe den Gesundheitsförderungsprozess von nun an eigenständig durchzuführen.

 

Die Projektbeteiligten:

Das Projekt memorePlus ist eine Kooperationsprojekt zwischen dem Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek), der Team Gesundheit GmbH und der RetroBrain R&D GmbH.

Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) unterstützt im Auftrag der sechs Ersatzkassen (Techniker Krankenkasse (TK), BARMER, DAK-Gesundheit, Kaufmännische Krankenkasse - KKH, Handelskrankenkasse (hkk) und HEK - Hanseatische Krankenkasse) bundesweit Präventionsaktivitäten für vulnerable Zielgruppen in nichtbetrieblichen Lebenswelten (gemäß § 20a SGB V), für Bewohnende in stationären Pflegeeinrichtungen (gemäß § 5 SGB XI) sowie im Rahmen von MEHRWERT:PFLEGE Präventionsaktivitäten für Mitarbeitende in ambulanten und (teil-) stationären Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern (gemäß § 20b SGB V).
Unter der Dachmarke „Gesunde Lebenswelten“ bündeln die Ersatzkassen ihr Engagement zur Stärkung der gesundheitlichen Chancengleichheit und vereinen verschiedene Aktivitäten mit dem Fokus auf Zielgruppen mit besonderem Präventions- und Gesundheitsförderungsbedarf. Nähere Informationen finden Sie unter: www.gesunde-lebenswelten.com/gesund-im-pflegeheim

Team Gesundheit GmbH
Team Gesundheit verfügt über 20 Jahren Konzeptions- und Beratungsexpertise in der Gesundheitsförderung und Prävention. Die Leistungen umfassen das gesamte Prozessspektrum des Gesundheitsmanagements von der fundierten Bedarfsanalyse über die Konzeption, Planung und Umsetzung bis zur Evaluation. Seit 2016 hat Team Gesundheit  mehr als 200 Pflegeeinrichtungen auf ihrem Weg zu mehr Gesundheit für Bewohnende und Beschäftigte begleitet. Das Zielbild ist dabei: Menschen jeden Alters verfügen über Gesundheitspotenziale, die gefördert werden können. Mit einem systemischen Beratungsverständnis unterstützen die Beraterinnen und Berater Sie im Rahmen des Projekts „memorePlus“ dabei ihre Einrichtungsabläufe und -strukturen gesundheitsförderlich weiter zu entwickeln und die Präventionsarbeit nachhaltig zu verankern.

RetroBrain R&D GmbH
RetroBrain R&D GmbH ist ein junges Digital Health Unternehmen, das präventiv wirksame, bewegungsgesteuerte Videospiele für ältere Menschen und Betroffene von neurodegenerativen Erkrankungen entwickelt. Der Fokus des Spieldesigns liegt auf der Prävention - kombiniert mit spielerischem Spaß. Das erste Produkt des interdisziplinären Teams ist die digitale Gesundheitslösung memoreBox. Die Gesundheitstrainings der memoreBox gehören zu den weltweit ersten als Medizinprodukt der Klasse I (MDR) zertifizierten Videospielen. Nähere Infos zur memoreBox finden Sie unter: memore.de

 

Kontakt:

Möchten Sie an dem Projekt teilnehmen oder haben Sie Fragen? Dann melden Sie ich gerne bei:

Maria Diebolder
gesund-im-pflegeheim@remove-this.vdek.com