Kind und Familie (KiFa)-familiäre Gesundheitsförderung insbesondere mit Alleinerziehenden

Das Projekt Kind und Familie (KiFa) folgt dem Ansatz einer familiären Gesundheitsförderung. Die sozial bedingte Ungleichheit der Gesundheitschancen für Alleinerziehende soll durch die Erweiterung bestehender gesundheitsfördernder Angebote verringert werden.

15 Familienbildungsstätten in Berlin Neukölln beteiligen sich an der Projektumsetzung. Im Einklang mit den Wünschen und  Bedürfnissen der Teilnehmenden, werden  gesundheitsfördernde Angebote empfohlen. Die Ansprache der Alleinerziehenden wird durch Lotsen unterstützt. Dabei soll es gelingen, Alleinerziehende in ihrer gesundheitsbewussteren Lebensführung zu fördern. Das Ziel ist es, dass die Alleinerziehenden durch dieses Projekt den Familienalltag nachhaltig gesundheitsbewusst gestalten können. Dafür stellen die Familienbildungsstätten Angebote mit einem gesundheitsfördernden Bezug zur Verfügung.

Die Vernetzung kommunaler Einrichtungen wie Familienbildungsstätten, Familienzentren, Familienberatungsstellen, Jobcenter, Neuköllner Netzwerken, Sportvereinen und Freizeiteinrichtungen, hilft die Wünsche und Bedürfnisse der Familien von Alleinerziehenden gesundheitsfördernd stärker zu  unterstützen.