Menschen mit Migrationshintergrund

Laut Statistischem Bundesamt leben in Deutschland knapp 21 Millionen Menschen mit einem Migrationshintergrund (Datenjahr 2018). Die Datenlage zur gesundheitlichen Lage als auch zu der soziodemografischen Situation der Menschen mit Migrationshintergrund ist insgesamt lückenhaft. Unabhängig von diesem objektiv ableitbaren Bedarf zeigen bestehende Projekterfahrungen, dass das Interesse an Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen hoch ist. Kulturelles Verständnis, die Überwindung von Sprachbarrieren sind neben dem Zuschnitt der Angebote auf die Bedürfnisse und Bedarfe und eine direkte Beteiligung wichtige Faktoren für die Stärkung des Gesundheitsverhaltens, den Ausbau des Wissens rund um Gesundheit und die Schaffung gesundheitsförderlicher Strukturen. Lernen Sie auf den nächsten Seiten Auszüge des Engagements der Ersatzkassen unter dem Dach „Gesunde Lebenswelten“ kennen.

Präventionsprojekte für Menschen mit Migrationshintergrund

Die Spielebox „Aufgetischt“ wurde als Lehr- und Lernmaterial mit Förderung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft durch das…

Mehr erfahren

Aufgrund sprachlicher, kultureller und sozialer Barrieren finden Menschen mit Migrationshintergrund oftmals keinen Zugang zu geeigneten und den…

Mehr erfahren