Während der Pandemie sind Bewohnende in stationären Pflegeeinrichtungen als Risikogruppe in unserer Gesellschaft wahrgenommen worden, da sie stark von Kontaktbeschränkungen betroffen waren. Gerade deshalb sollte insbesondere das seelische Wohlbefinden der Bewohnenden in den Blick genommen werden.

Das Präventionsprojekt „Gesund leben im Kornhasen“ möchte in und mit einer stationären Pflegeeinrichtung die Lebenswelt der Bewohnenden im Generationenzentrum „Kornhasen“ gesundheitsfördernd ausrichten. Hierzu werden eine ausführliche Bedarfserhebung durchgeführt und durch partizipative Beteiligungsprozesse mögliche gesundheitsfördernde Maßnahmen ermittelt. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für das Steuerungsgremium, welche die praktische Umsetzung plant und umgesetzt.

Die Ausrichtung der Maßnahmen betrifft verschiedene Bereiche wie etwa die körperliche Aktivität, Ernährung, Aktivierung kognitiver Ressourcen mit einem besonderen Fokus auf die psychosoziale Gesundheit. Die erworbenen Kenntnisse, Zugänge und erforderlichen Strukturen sollen im Rahmen des Projektes dann in weiteren stationären Einrichtungen der Stadt Stuttgart übertragen und dort dauerhaft etabliert.