Verpflegungsmanagement: Der Schlüssel für ausgewogene Ernährung

Den größten Einfluss darauf, dass eine ausgewogene Ernährung in vollstationären Pflegeinrichtungen gelingt, hat das abgestimmte Handeln aller im Verpflegungsmanagement tätigen Personen.

Neben den Küchen- und Heimleitungen hat das Hauswirtschafts-, Service- und Logistikpersonal ebenso Berührungspunkte zur Ausgestaltung der Verpflegung wie das Pflege- und Betreuungspersonal, Diätassistenzen und ärztliches Fachpersonal. Durch ausbaufähige Kommunikationsstrukturen und somit ein Zusammenspiel aller kann den individuellen Bedürfnissen der Bewohnenden Rechnung getragen werden. Dies ergab eine Befragung unter sächsischen Pflegeeinrichtungen im vorherigen Projekt, worauf nun aufgebaut wird. Weitere Informationen zu diesem Projekt sowie den Abschlussbericht mit allen Befragungsergebnissen finden Sie hier.

Bis zu sechs Eirichtungen werden im neuen Vorhaben beraten und begleitet. Es werden Lösungsansätze für die Kommunikation gesucht sowie das Speisenangebot optimiert. Weiterbildungen und Fachveranstaltungen werden angeboten und die Verpflegungsbudgets unter die Lupe genommen.